Martyrs

Hier könnt ihr euch über Filme auslabern.
User avatar
Orochi-Zero
TSW Team
Posts: 2068
Joined: 23. June 2008 15:18
Most liked Charakter: Sturmsoldat, Verschleierter Swat, Korumpe, Jo-Beth Casey, Zeitenkiller, Untoter Priester
Location: Nähe Frankfurt am Main
Contact:

Martyrs

Postby Orochi-Zero » 15. June 2009 21:35

Image

Originaltitel:
Martyrs

Herstellungsland:
Frankreich
Kanada

Erscheinungsjahr:
2008

Genres:
Horror
Thriller

Regie:
Pascal Laugier

Darsteller:
Morjana Alaoui
Mylène Jampanoï
Catherine Bégin
Robert Toupin
Patricia Tulasne
Juliette Gosselin
Xavier Dolan-Tadros
Isabelle Chasse
Emilie Miskdjian
Mike Chute
Gaëlle Cohen
Anie Pascale

FSK:
Keine Jugendfreigabe (FSK KJ bzw. 18 Jahre)


Inhalt:

Die kleine Lucie (Jessie Pham) galt über ein Jahr als vermisst. Doch eines Tages wird sie total verstört und verängstigt am Straßendrand aufgefunden. Sie ist seitdem nicht in der Lage, zu erzählen, was mit ihr passiert ist und wer ihre momentane Situation und ihre Verletzungen, die sie hat, verantworten muss. Während ihren Ermittlungen findet die Polizei heraus, dass Lucie eine längere Zeit über in einem ehmaligem Schlachthaus eingesperrt war und es nie verlassen hat. Da es keine Anzeichen auf sexuellem Missbrauch gibt, konnte man keinen Täter finden und die Ermittlungen wurden beendet.

Lucie trifft während ihrer Zeit im Krankenhaus auf Anna (Erika Scott), die von ihrer eigenen Familie misshandelt und gequält wurde. Nach und nach werden die beiden Mädchen beste Freundinnen. Anna schwört, Lucie dabei zu helfen, ihre Peiniger von damals zu finden. Nach 15 Jahren trifft Lucie (Mylène Jampanoï) auf ihre Peiniger und Anna kann nicht verhindern, dass sie bittere Rache an ihnen nimmt. Doch nach diesem persönlichem Racheakt ist der Alptraum noch nicht vorbei. Denn hinter den Folterungen und Misshandlungen in ihrer Kindheit steckt mehr, als es auf den ersten Blick scheint...


Meine Meinung zu diesem Film:

Eins vorneweg. Ich habe mir diesen Film lediglich angesehen, weil ich neugierig war. Doch hätte ich vorher gewusst, was mich so erwartet, hätte ich es wohl sein gelassen. Der Film ist zwar an sich gut, doch bin ich mit einigen Inhalten und Praktiken, wie sie im Film angewandt werden, nicht einverstanden und hege auch keine Sympathie dafür. Einiges Plus an diesem Film ist die Story, die am Ende enthüllt wird und mir als Einziges im gesamten Film gut gefällt. Der Rest ist eher kranke und perverse Folter und auf diese hätte man zum Großteil verzichten können.

Meine Note für diesen Film:
5 von 10 Punkte


Image
Image

Return to “Filme”



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests