Riddick (2013)

Hier könnt ihr euch über Filme auslabern.
User avatar
MADH
Lafettenschrott
Posts: 25
Joined: 22. February 2014 13:14
Most liked Charakter: Gehirne
You have the follow Games: TSFP
Location: Hessen

Riddick (2013)

Postby MADH » 24. February 2014 21:09

Image

Titel: Riddick Überleben ist seine Rache
Original: Riddick

Erscheinungsdatum (Deutschland): 19 September 2013

Genre: Science-Fiction

Altersfreigabe: Ab 16

Handlung

Versteckter Inhalt:
Fünf Jahre nach der Handlung von Riddick: Chroniken eines Kriegers, wird Richard B. Riddick von den eigenen Leuten, im Auftrag von Vaako, verraten und auf einem unwirtlichen Planeten ausgesetzt.
Schwer verletzt muss sich dieser zunächst in einer wüstenartigen Umgebung vor der heimischen Fauna, geierartigen Aasfressern, wolfs- oder schakalartigen Tieren und sehr gefährlichen, giftigen, skorpionartigen Tieren (Mud-Demons) retten. Nachdem er sich von seinen Verletzungen erholt hat, zieht er einen wolfsartigen Einheimischen groß und erreicht durch eine Schlucht, nach einem Kampf gegen einen großen Mud-Demon, eine savannenartige Landschaft und kann so relativ problemlos überleben. Aufgrund einer Reihe anziehender Gewitter, die aus der sicheren Umgebung durch den Regen eine tödliche Zone bilden, in der zahlreiche Mud-Demons, die ihre Haut feucht halten müssen, leben können, entschließt sich Riddick, in einer verlassenen Söldner-Station, ein Notsignal zu aktivieren, welches seine Identität und Präsenz auf dem Planeten kund gibt. Zeitnah erreichen zwei Schiffe samt Kopfgeldjägern, unter der Führung des skrupellosen Santana und des besonnenen Johns, den Planeten, mit dem Ziel, Riddick tot (Santana) oder lebendig (Johns) zu fangen. Letzterer, Vater des im "Pitch Black"-Films verstorbenen Kopfgeldjägers William J. Johns, will von Riddick erfahren, wie und warum sein Sohn sterben musste.
Nachdem der Gesuchte einige Kopfgeldjäger neutralisieren und ferner je eine Energiezelle stehlen konnte, die die Raumschiffe zum Starten benötigen, kann Riddick zunächst den ungleichen Kampf für sich entscheiden. Seiner zentralen Forderung, den Planeten mit einem Schiff zu verlassen und Ihm das zweite zu übergeben, kommen die Söldner nicht nach.
Nachdem ein aufziehendes Gewitter beide Gruppen zwingt zusammen zu arbeiten, versuchen Riddick und Johns die versteckten Energiezellen zurück zu den Schiffen zu bringen. Dabei scheint Riddick, schwer verletzt, von Johns zurückgelassen zu werden. In einem finalen Kampf, in dem Riddick zahlreiche Mud-Demons erschlagen kann, wird er von Johns mit einem reaktivierten Raumschiff gerettet.
Anschließend gehen beide Gruppen getrennte Wege, die wenigen Überlebenden in einem, Riddick im anderen Raumschiff.


Ich dachte, ich gebe mal meine Bewertung ab:

Der Film ist gut, aber durch die monotone immer gleich aussehende Landschaft, die sich nie wechselt, wird er ein bisschen langweilig. In dem Film merkt man selbst auch, dass Riddick nicht mehr (meiner Meinung nach)so cool rüberkommt. Die Story an sich, ist auch sehr einfältig gehalten und es kommt nur selten Spannung auf (auch nur, wenn man Pitch Black gesehen hat, weil sie sich sehr ähneln, nur das es in Pitch Black besser umgesetzt wurde). Das was den Film so gesagt rettet, sind die sehr gut aussenden Animationen und das können mancher Neben- und Hauptdarsteller.

5,5/10

Wie seht ihr es?
Hat der Film euch gefallen?


Image

Return to “Filme”



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests